Binäre Optionen im traditionellen Handel

Der Trader entscheidet im traditionellen Handel die Richtung gemäß der zukünftigen Entwicklung des Kurses eines ausgewählten Wirtschaftsgutes oder Assets. Sie dient als scheinbarer Basiswert für eine binäre Option. Werden durch den Händler steigende Kurse erwartet, graph-36929_960_720wird eine Call-Option erworben. Auf fallende Kurse wird mit Put-Optionen reagiert. Zahlreiche Broker bezeichnen den traditionellen Forex Handel als Up/Down– oder Call/Put-Handel. Damit steht der Handel für beide Marktrichtungen offen, die im klassischen Aktienhandel nicht üblich sind und oftmals gesonderte Handelskonten mit einem dementsprechenden hohen Einsatz des Kapitals notwendig machen. Zahlreiche Anbieter offerieren den Handel mit binären Optionen schon mit geringen Einsätzen von ein paar Euro pro Trade. Auch bei dem online Broker BDSwiss können Einsteiger sich Schritt für Schritt an die Materie gewöhnen. Unterschiedliche Basiswerte werden als binäre Optionen von Brokern offeriert. Darunter fallen internationale Aktien, wertvolle Währungspaare, wichtige Rohstoffe und führende Indizes. Trader können im Grunde bei allen Anbietern zum Beispiel mit Optionen auf die Entwicklung des DAX, den Goldpreis oder den Euro handeln. Weiterhin stehen Möglichkeiten mit differenzierten Laufzeiten zur Auswahl – in den meisten Fällen von ein paar Minuten bis hin zu einigen Monaten. Damit sind sehr kurze Spekulationen sowie mittelfristige Positionierungen möglich.

Binäre Optionen als Trading-Instrumente sehr beliebt

Binäre Optionen werden als Instrumente beim Trading immer beliebter, besonders bei Einsteigern. Die simple Funktionsweise und deren Handhabung ist wahrscheinlich der Grund. Im Gegensatz zu den traditionellen Optionen ist ein Handel bereits mit einem niedrigen finanziellem graph-163509_960_720Einsatz möglich. Nachstehend die Vorteile von binären Optionen, um den Anfang für Trader zu erleichtern:

  • Ohne Schwierigkeiten zu verstehen
  • Am Anfang stehen bereits Profit und Risiko fest
  • Gewinne werden bei fallenden und steigenden Kursen erwirtschaftet
  • Ertragreich sind auch Seitwärtsbewegungen durch Range-Optionen
  • Zum Handel wird nur geringes Kapital benötigt
  • Das Trading ist mit zahlreichen unterschiedlichen Basiswerten möglich
  • Möglichkeit für absolut kurze Laufzeiten

Der am Ende der Laufzeit sichtbare Kurs bei einer binären Option ist entscheidend, ob letztlich der Trader Geld bekommt. Ist die Einschätzung des Marktes durch den Träger richtig, ist am Ende der Laufzeit eine Geld-Option fällig und eine im Vorfeld festgelegte Rendite wird für die Auszahlung vom Broker bereitgestellt. Je nach Anbieter variiert er im traditionellen Handel zwischen 65% und 85% des erfolgten Einsatzes. Bei einem positiven Abschluss liegt der Kurs am Laufzeitende eines Trades höher (Call-Option) oder tiefer (Put-Option) als bei der Notierung zum Zeitpunkt des Einstiegs. Die Risikobeschränkung beim Handel mit binäre Optionen ist nur den jeweiligen Einsatz gegeben. Diesen kann der Trader alleine selektieren.